Die fabelhaften Kunstwerke des César Manrique

Buch­tipp:
Kanaren Kreuzfahrt Landausflug
Son­der­preis AIDA­stel­la inkl. Flug bereits ab 599 €

7 Tage, ab/bis Mal­lor­ca mit AIDA­sol -

PERLEN AM MITTELMEER 3 -

Verlockung der Woche

7 Tage, ab/bis Tene­rif­fa mit AID­A­no­va incl. Bord­gut­ha­ben -

KANAREN & MADEIRA 4

Ver­lo­ckung der Woche
TUI Mein Schiff

Premium alles inklusive

Ange­bot der Woche
Weihnachten Gif
César Manrique

Lanzarote im Bann eines großen Sohnes – Teil V -

César ManriqueEs war die schöp­fe­ri­sche Per­sön­lich­keit von César Man­ri­que, der wie kein ande­rer Künst­ler den Kana­ri­schen Inseln sei­nen Stem­pel auf­ge­drückt hat.

Auf sei­ner Hei­mat­in­sel Lan­za­ro­te ist es schier unmög­lich sei­nen Monu­men­ten, Lava­höh­len oder Kunst­bau­wer­ken zu ent­ge­hen. Auf Schritt und Tritt trifft der Besu­cher auf Skulp­tu­ren, Mobi­les oder 20 Meter hohe Wind­spie­le. Der Geist von César Man­ri­que ist auch 25 Jah­re nach sei­nem Tod über­all auf der Insel zu spü­ren.

Selbst auf La Pal­ma (Al Infi­ni­to-Monu­ment) und  jeder ande­ren Nach­bar­in­sel ste­hen von César Man­ri­que ent­wor­fe­ne Mira­do­re, Schwimm­bä­der oder Restau­rants.

Man­ri­que träum­te von einem “Para­dies der Weni­gen” und ent­wi­ckel­te Kunst­bau­ten, die sich per­fekt in die Land­schaft inte­grier­ten.

Wenn du mir hilfst, mache ich dar­aus einen der schöns­ten Plät­ze der Welt” soll er zu sei­nem Jugend­freund Pepin Ramí­rez, damals Insel­prä­si­dent von Lan­za­ro­te, gesagt haben ...mehr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen