Musikgruppe - Kanaren Kreuzfahrt

Neue Corona Regeln für die Kanaren

Kreuzfahrt - Corona Regeln

Die PCR Corona Regeln sind eine Hürde -

Auch für Pas­sa­gie­re die eine Kana­ren Kreuz­fahrt unter­neh­men wol­len, gel­ten die spa­ni­schen Coro­na Regeln. Die spa­ni­sche Regie­rung ver­langt seit dem 23.11.2020 von allen Aus­län­dern aus einem Risi­ko­ge­biet einen PCR Covid-19 Test. Ein Schnell­test wird nicht mehr akzeptiert.

Die Kana­ri­schen Inseln sind die ein­zi­ge Regi­on Spa­ni­ens, die im Augen­blick nicht als Coro­na Risi­ko­ge­biet ein­ge­stuft wird. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz lag am 2. Dezem­ber 2020 bei 41,01. Ein­zel­ne Inseln wie La Pal­ma bei nur 3,63. Die höchs­te Belas­tung hat Tene­rif­fa mit 69,29. Einen aktu­el­len Über­blick gibt es hier.

Besatzung - Corona Regeln

TUI Crui­ses star­te­te bereits im Novem­ber mit der ers­ten Kana­ren Kreuz­fahrt. AIDA folgt in weni­gen Tagen.

Was sagt TUI Cruises zum COVID-19 Test:

Blaue Rei­se – Kana­ri­sche Inseln

WIR GEHEN AUF NUMMER SICHER: Für vor­erst alle Mein Schiff Rei­sen benö­ti­gen alle Gäs­te zum gegen­sei­ti­gen Schutz für den Rei­se­an­tritt ein nega­ti­ves COVID-19 Testergebnis.

Wich­ti­ge Kana­ren-Info: Alle Rei­sen­den (auch Babys und Kin­der unter 6 Jah­ren) aus einem Risi­ko­land (aktu­ell auch Deutsch­land) benö­ti­gen für die Ein­rei­se nach Spa­ni­en ein nega­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis. Bit­te machen Sie sich mit den wei­te­ren wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu Test­zei­ten und der Bestä­ti­gung über Ihr nega­ti­ves Test­ergeb­nis im Infor­ma­ti­ons­blatt vertraut.

Sie haben die Wahl:

Mit den Heli­os Kli­ni­ken konn­ten wir einen star­ken und über­re­gio­nal ver­tre­te­nen Part­ner gewin­nen, der Ihnen deutsch­land­weit ein Netz­werk aus 86 Kli­ni­ken bie­tet, um sich vor Antritt Ihrer Kreuz­fahrt tes­ten zu las­sen. Die Kos­ten sind bereits im Rei­se­preis inkludiert.

Alter­na­tiv kön­nen Sie sich bei Ihrem Haus­arzt oder in einem COVID-19 Test­cen­ter tes­ten las­sen. Die Kos­ten hier­für tra­gen Sie – im Gegen­zug erhal­ten Sie von uns zu Beginn Ihrer Rei­se ein Bord­gut­ha­ben in Höhe von 55 € pro Person.

Unser Tipp: Las­sen Sie Ihr Baby oder Klein­kind bei Ihrem ver­trau­ten Kin­der­arzt testen.

Sie benö­ti­gen für Ihre Rei­se ein nega­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis. Die Tes­tung darf nicht älter als max. 72 Stun­den bei Ein­rei­se in Spa­ni­en sein. Das Ergeb­nis muss bei Ein­rei­se elek­tro­nisch oder in Papier­form auf Eng­lisch oder Spa­nisch vor­ge­legt wer­den und bestimm­te Anga­ben enthalten.”

Zu wei­te­ren Infor­ma­tio­nen.

AIDA Cruises hat dazu folgende Informationen:

Die Kreuz­fahr­ten auf den Kana­ren im Dezem­ber 2020 ste­hen bei AIDA Crui­ses nun fest, AID­A­per­la wird am 05.12.2020 auf den Inseln star­ten, AIDA­mar folgt erst am 20.12.2020, ihre Fahr­ten ab dem 06.12.2020 und 13.12.2020 wur­den abge­sagt. Bereist wer­den die Kana­ren ent­ge­gen der eigent­li­chen Pla­nun­gen nur ab Gran Cana­ria und nun auch ohne Madeira.

Natür­lich gilt es auch hier in der aktu­el­len Zeit, vor­her einen Coro­na­test zu absol­vie­ren, hier kam es aller­dings auf­grund neu­er Bestim­mun­gen zu eini­gen Ände­run­gen. So müs­sen nun auch alle Kin­der unter sechs Jah­ren getes­tet wer­den, Anti­gen-Schnell­tests wer­den nicht mehr akzeptiert.

Die Änderungen im Überblick: 

  • Alle Gäs­te, auch Kin­der unter sechs Jah­ren, müs­sen getes­tet werden
  • Schnell­tests wer­den nicht mehr akzeptiert
  • Alle Per­so­nen­da­ten müs­sen auf dem PCR Test notiert sein
  • Jeder Gast muss sei­nen Test mitführen
  • Wei­te­re Hin­wei­se auf der AIDA-Sei­te“

Die neu­en Coro­na Regeln mit einem PCR Test sind etwas umständ­lich, zeit­auf­wen­dig und nicht kos­ten­los (außer TUI). Die Test-Kos­ten vari­ie­ren in Deutsch­land und lie­gen pro Per­son zwi­schen 50 und 100 Euro (sie­he Arti­kel in Capi­tal).

Es sind aber die spa­ni­schen Ein­rei­se­be­stim­mun­gen und die AIDA und TUI Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­nah­me auf einem Kreuzfahrtschiff.

Landgang - Corona Regeln

Dane­ben gel­ten natür­lich noch die nor­ma­len Coro­na Regeln, wie Mas­ken­pflicht und Abstand. Indi­vi­du­el­le Land­aus­flü­ge blei­ben ver­bo­ten. Nur von der Ree­de­rei orga­ni­sier­te kos­ten­pflich­ti­ge Grup­pen­aus­flü­ge sind möglich.

Vie­le Ein­schrän­kun­gen auch an Bord, aller­dings mehr Platz bei nur 50 bis 60 Pro­zent Bele­gung. Nur mit die­sen Regeln gestat­te­te die Kana­ri­sche Regie­rung Kreuz­fahr­ten in ihren Gewäs­sern. Im Grun­de muss jeder Kreuz­fah­rer froh sein, dass wie­der Tou­ren star­ten können.

Die Son­ne scheint auf den Kana­ren (fast) wie immer (die­se Woche ein­ge­schränkt) und es ist am Tage um die 20° C warm. Wer die­se Ein­schrän­kun­gen akzep­tiert, wird sicher eine schö­ne und span­nen­de Kana­ren Kreuz­fahrt erleben.

 

Über den Autor

Manfred Betzwieser

Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Was sind deine Gedanken, bitte kommentierenx
()
x